MA-Logo
Bands und Musik

weltmusik und ausgewähltes

In diesem Jahr entfesselte der Freitag bestimmt die ein oder andere Kindheitserinnerung, denn ab 18 Uhr führten Monika Ehrhardt-Lakomy getreu dem Motto „In jedem Blatt steckt ein Traum“, durch phantasievolle Geschichten vom Traumzauberbaum. Im Anschluss durfte zu Jazz, Funk und Blues ausgelassen das Tanzbein geschwungen werden. Den richtigen Takt dazu gaben Stevie Double U vor. Genreträchtiges Schubladendenken ist bei den Jungs fehl am Platz, nur die Lust und Liebe zur Musik zählt. Ab 22 Uhr stand ein alter Bekannter auf der Koppelbühne: Reverend Krug, der mit Mardi Grass.bb schon zum MoshAir 2012 für richtig Wirbel sorgte. Auch dieses Mal brachte er eine Combo gut gelaunter Musiker mit, die den Brass im Herzen und ihre Botschaften über den Groove zu unseren Gästen trugen. Mit ‘Reverends Revenge feat La Prisma’ zogen dieses Jahr auch HipHop-Vocals über unsere Koppel.

Der Samstagvormittag startete zwar mit Daueregen, weshalb die 2 Rad-Reisevorträge im Trockenen von Fernradler Mario Heide und Christian Liehmann eine gute Alternative boten. Die Referenten zeigten Impressionen ihrer letzten Touren durch Europa und Asien.

Ab 14 Uhr hatten wir auf der Bühne eine musikalische Perle: Farid Ben Miles. Der Singer/ Songwriter mit arabisch-afrikanischen Wurzeln wurde in Paris geboren und nahm unsere Besucher mit seiner akustischen Gitarre, bei langsam aufklarendem Himmel, mit auf eine wunderbare Reise. Jazzig wurde es im Anschluss mit Uni Royal und am frühen Abend ließen es BallaBalla zum ersten Mal richtig krachen. Denn bei ihnen vereinen sich Afrobeat und Jazz, – barrierefrei, schweißtreibend und beglückend. Stoppok ganz solo, ein besonderer Programmpunkt, auf den viele Besucher gespannt waren, spielte ab 20 Uhr seine Mischung aus gut gemachtem, deutschsprachigen Folk, Rock, Rhythm’n‘Blues und Country. Mit feinem Humor singt er über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Der krönende Höhepunkt gebührte in diesem Jahr Django Lassi. Mit ihrer Mischung aus Gypsy und Swing beeindruckten sie unsere Gäste schon 2015, sodass wir die Berliner Band kurzerhand noch einmal auf die ehemalige Koppel holen wollten, – wir haben es nicht bereut! Zum Abschluss gab sich DJ Everfresh die Ehre und bescherte den Besuchern einen musikalisch würdigen Festivalausklang.

Parallel zum musikalischen Vergnügen waren wieder einige Kreativangebote zum Mitmachen am Start. Unter anderen konnten sich große und kleine Gäste beim Graffiti oder T-Shirt drucken gestalterisch ausprobieren, wobei Sie vom Team der Farbküche aus Altenburg unterstützt wurden. An vielen Ecken fanden sich kulinarische Kleinigkeiten und auch der Sandkasten und Badezuber waren vorbereitet und durften gern gestürmt werden.

Wie auch in den letzten Jahren war Parken und Zelten kostenfrei und rüstige Festivalbesucher ab 65 Jahren hatten freien Eintritt, am Samstag auch die Kids bis 14 Jahre.

Programm Workshops - Aktionen - Kreatives

was euch sonst noch so geboten wird

Unser Rahmenprogramm zum Festival wird jährlich ein Stück umfangreicher, damit wird euch neben den guten Klängen einiges zum Mitmachen, Entspannen oder Ausprobieren geboten. Das Portfolio reicht dabei von Kleinkunst, Reisevorträgen, diversen Workshops bis hin zu Massageangeboten. Auch die Kleinsten werden auf der Koppel ordentlich bespaßt. Hier könnt ihr nachlesen, was wir für die nächste Saison schon gebont haben.

 

Unser Zelt- und Campingplatz ist ab Freitagmittag, 22. Juni 2018, für euch geöffnet.
Campen/Zelten kostet nix extra, Müll entsorgt ihr in dafür vorgesehene Container, bzw Müllsäcke, die ihr am Einlass erhaltet.

Hunde Wir bitten darum, vierbeinige Besucher an der Leine zu führen und dafür zu sorgen, dass hinterlassene Bedürfnisse mittels Kotbeuteln entfernt und entsorgt werden.

Glasflaschen oder ganze Bierkästen (alles schon vorgekommen) dürfen nicht mit in den Festbereich genommen werden. Die Mitnahme von Wasser in die Festivalzone ist in Plastikflaschen und üblichen Mengen erlaubt.

Duschen gibt es seit 2017 auch bei uns, bis jetzt mit koppeltemperiertem Wasser. Warmduscher sollten sich warme Gedanken machen, oder nach der Reinigung in den beheizten Zuber steigen (nicht vorher).

Einlass Freitag: ab 17.00 Uhr // Samstag: ab 10.00 Uhr
Zum Festival gibt es einen oberen und einen unteren Einlass. Die Parken und Camping findet außerhalb des Einlasses statt. Wer noch kein Ticket hat bekommt hier sein Bändchen zum jeweiligen Tagespreis – solange der Vorrat reicht.

Essen und Trinken ist auf dem Gelände für euch organisiert, mit und ohne Fleisch, auch vegan, aber noch nicht glutenfrei. Natürlich dürft ihr euch in der Campingzone auch selbst versorgen.

Frühstück gibt es am Samstag und Sonntag ab 8.00 Uhr, mit allem was man zum Wachwerden braucht.

Becherpfand auf unsere Mehrweg-Becher ist 2,00 EUR, der Umwelt zu Liebe spülen wir!

Gelände und Anfahrt Das Moshair Festival findet in 08427 Fraureuth, alte Koppel Richtung Greiz, statt.
Mit PKW nutzt ihr die Zufahrt außerorts an der Landstraße, Greizer Straße Richtung Greiz. (Das Navi wird euch die letzten Meter etwas irreführen.)
Parkt ihr im Ort, kommt zu Fuß oder Fahrrad – nuzt den Zugang über die steile Gasse – Greizer Straße 4. Einmal gerade durch den Vierseitenhof und rein ins Vergnügen.

5 Kategorien

– Freitag Kinderkarte: für 1 Kind von 6 – 14 Jahren // Freitag
– Freitag Familienkarte:
für 2 Erwachsene + Kinder von 6 – 14 Jahren // Freitag
– Tageskarte: für 1 Besucher von 15 – 65 Jahren // Freitag oder Samstag
– Wochenend Familienkarte: für 2 Erwachsene + Kinder von 6 – 14 Jahren // Freitag + Samstag
– 2-Tageskarte: für 1 Besucher von 15 – 65 Jahren // Freitag + Samstag

Generell gilt:
– Kinder bis 14 Jahre am Samstag frei
– Jugendliche ab 15 Jahren zahlen voll
– Rentner genießen for free, bei Vorlage eines gültigen Rentenausweises oder Nachweises an der Kasse
– Parken sowie Zelten sind inklusive

Tickets könnt ihr auch nach Absprache direkt bei uns in Fraureuth, Greizer Straße 4c, abholen.
Dazu meldet euch bei Simone 0163 69 65 496